stress

Stress - Stärkung des Immunsystems - Entspannung

Auch die Wissenschaft hat mittlerweile erkannt, dass sich länger andauernder Stress negativ auf unsere Gesundheit und unser Immunsystem auswirken kann und uns anfälliger macht für Infekte.
Es gilt dabei allerdings zu unterscheiden, um welche Art Stress es sich handelt:

Es gibt den „positiven“ Stress, hier sind wir voller Vorfreude und mit Spaß und Enthusiasmus bei der Sache, z.B. bevor wir unsere neue Wohnung beziehen und uns um die Renovierung, neue Möbel usw. kümmern, oder wir planen eine größere Feier o.ä.
In dieser Zeit ist unser Körper einem gesteigerten Stresslevel ausgesetzt, dieser wirkt sich aber positiv aus, wir sind in diesen Zeiten leistungsfähiger, belastbarer, brauchen weniger Schlaf, usw. Wir strotzen dann nur so vor Kraft und Energie.

Im Gegensatz dazu gibt es den „negativen“ Stress, z.B. durch eine lange andauernde berufliche Überlastung, wie ständige Überstunden, keine ausreichenden Ruhezeiten weil wir für ausgefallene Kollegen einspringen müssen, usw. Oder aber private Probleme, wie Trennung oder Verlust des Partners, Probleme mit den Kindern, Arbeitslosigkeit, finanzielle Probleme, die Pflege kranker Angehöriger u.ä.
Dieser Stress kann mit der Zeit lähmend wirken, uns unsere Kraft, Freude und Energie rauben weil wir gar nicht mehr zur Ruhe kommen, abschalten oder unseren Hobbys nachgehen können. Wir sind dann erschöpft, müde und eigentlich nur noch damit beschäftigt uns in unseren wenigen Pausen auszuruhen, um anschließend wieder „funktionieren“ zu können. Dieses kann sich dann auch auf unsere Gefühlswelt auswirken und wir reagieren u. U. mit Niedergeschlagenheit, Mutlosigkeit, Depressiven Verstimmungen, o.ä..
Unser Körper und unsere Seele brauchen aber regelmäßigen Ruhe-u. Erholungsphasen und diese fordert unser Körper dann meist früher oder später auch ein, wobei er mit den unterschiedlichsten Symptomen, wie vermehrten Infekten, Verspannungen, Kopf-o. Rückenschmerzen, uvm. reagieren kann.
Zu Symptomen wie Schnupfen, Heiserkeit, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Problemen u.a. lassen wir, oft unbewusst, ganz treffende Bemerkungen fallen, wie:

  • ich habe die Nase voll
  • das verschlägt mir die Sprache
  • das kann ich nicht schlucken
  • das schlägt mir auf den Magen
  • das halte ich im Kopf nicht aus
  • das kann ich nicht verdauen
  • das geht mir auf die Nerven
  • ich krieg die Krätze
  • usw.

Mit einer hypnotischen Tiefenentspannung können wir unserem Körper und unserer Seele in kurzer Zeit und ohne viel Aufwand die verdiente Pause ermöglichen und so den negativen Auswirkungen von unserem hektischen und stressigen Alltag vorbeugen.

Psychosomatische Energetik und/oder Hypnose können uns helfen, die Bedürfnisse unseres Körpers und unserer Seele besser wahrzunehmen und auf sie zu hören.